West-Terschelling

West-Terschelling

West-Terschelling ist der größte Ort der Insel. Das nostalgische Dorf bietet seinen Gästen einige attraktive Einkaufsstraßen mit herrlichen Geschäften, interessanten Museen und geselligen Restaurants. Bei schönem Wetter kann man sich stundenlang auf einer der Restaurant-Außenterrassen amüsieren. Wussten Sie schon, dass der Hafen von West-Terschelling ganz besonderer Natur ist? Der Hafen ist die einzige natürliche Bucht der Niederlande und gleichzeitig eine der schönsten ganz Europas.

 

De Brandaris: Schon seit Jahrhunderten wird die Erscheinung Terschellings vom „De Brandaris“ geprägt, einem 55 Meter hohen, viereckigen Leuchtturm mit 206 Treppen aus dem Jahre 1594. „De Brandaris“ ist der älteste Leuchtturm der Niederlande und wacht schon seit mehr als 400 Jahren über der Insel. Das Leuchtturmfeuer erreicht einen Großteil der nördlichen Küste der Niederlande und verrichtet seine Dienste inzwischen vollständig automatisch. Aufgrund der vielen Technik im Leuchtturm, ist ein Aufstieg leider nicht mehr möglich. Adresse: Brandarisstraat 2

 

Naturkundemuseum und Meeresaquarium: Im Naturkundemuseum erhalten Besucher einen Überblick über den enormen Naturreichtum der Insel. Im Ausstellungsraum werden viele Aspekte des (Insel-)Wetters in der Exposition „Veränderung von Wetter und Klima der Watten“ („Wadden weer en klimaat in beweging“). Im Meeresaquarium staunen Besucher über die vielen Fischsorten und Meerestiere, die rund um die Insel ihren Lebensraum haben. Wussten Sie übrigens schon, dass Rochen es lieben gestreichelt zu werden?

 

Het Behouden Huys: Im Kulturhistorischen Museum werden alle Aspekte der Kultur und Geschichte von Terschelling beleuchtet. Interessieren Sie sich dafür, wie das Leben früher auf der Insel aussah? Dann ist „Het Behouden Huys“ sicher einen Ausflug wert.

 

Schwimmbad „De Dôbe“: Im überdachten Inselschwimmbad „De Dôbe“ können Familien viele glückliche Stunden erleben. Für die ganz kleinen Gäste gibt es ein abgetrenntes Kinderbecken mit Rutsche und Spielangebot. Zur Ausstattung des Hallenbades gehören eine Rutsche, Massagedüsen, Turboduschen und ein Whirlpool.

 

Robben beobachten: Ab dem Hafen „van West“ werden verschiedene Ausflüge zur Beobachtung von Robben angeboten, die für Jung und Alt ein echtes Erlebnis darstellen. Die Ausflüge dauern ca. 1,5 Stunden.

 

Walderkundung: Während der Sommermonate ist es möglich, den staatliche Förster auf seinem Rundgang durch den Wald zu begleiten.

 

Schaf- und Rinderfarm „Halfweg“: Im gemütlichen Bauernladen mit Lese- und Spielecke mit Informationen zur Käseherstellung, werden unterschiedliche, handwerklich hergestellte Schafskäsesorten vertrieben. Zum Sortiment gehören außerdem Lammfellprodukte, Lanolin-Cremes, Insel- sowie regionale Landwirtschaftsprodukte. Es werden regelmäßig Besichtigungen und Vorführungen angeboten.

Hee

Hee

Hee bestaat uit een rijtje boerderijen, gelegen halverwege West-Terschelling en Midsland. In de binnenduinrand naast vakantiepark de Riesen is een idyllisch duinmeertje met helder water, waar u heerlijk kunt zwemmen, zonnen, kanoën en vissen.

Midsland

Midsland

Midsland befindet sich im Herzen Terschellings. In dem Dorf mit seinen kleinen Geschäften und stilvollen Restaurants mit Außenterrassen lässt es sich im Sommer gut verweilen. Von jeher befand sich in Midsland der Sitz der Regierung der gesamten Wattinsel Terschelling. Heute ist Terschelling in zwei Gemeinden unterteilt: West-Terschelling und Oost-Terschelling. Nun ist Midsland Sitz der Bezirksregierung von Oost-Terschelling.

Ursprünglich war Midsland ein kleines Bauerndorf, das hauptsächlich von der Viehhaltung lebte. Das gehört jedoch der Vergangenheit an, denn heute ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle von Midsland. Mit Kneipen, Discos, Restaurants und Snackbars hat sich das Dorf auf seine Besucher eingestellt.

Landerum

Landerum

Das Dorf Landerum besteht aus einigen Gehöften und Wohnhäusern auf der Wetterseite des Terschellinger „Hoofdwegs“. Ursprünglich war Landerum ein Bauerndorf, das hauptsächlich von der Viehhaltung lebte.

 

Reitstall Lok

Reitstall Lok bietet Reitanfängern Ausritte in die freier Natur –auf dem Pferderücken durch die Wälder und/oder über die Dünen. Ausritte für Anfänger dauern zwischen 1 und 1,5 Stunden. Für fortgeschrittene Reiter steht ein abwechslungsreicher Ausflug (von ca. 2 bis 3 Stunden) durch den Wald und über die Dünen und den wunderbaren, breiten Sandstrand auf dem Programm. Außerdem besteht für Kinder die Möglichkeit kurzer Spaziergänge mit einem Pony an der Leine.

Formerum

Formerum

Das Dorf Formerum, gelegen zwischen Landerum und Lies, wurde auf einem alten Strandwall erbaut. Bezeichnend für das Dorf sind die vielen Gehöfte, von denen einige sogar zu den ältesten der Insel gehören. Auch die einzige Windmühle Terschellings findet sich hier. Die ehemalige Kornmühle ist allerdings nicht mehr in Betrieb und beherbergt heute ein Café.

 

Minigolf „de Molenbaan“: Hier können sich Jung und Alt sportiv ausleben. Minigolf ist die ideale Freizeitaktivität für Familie, Freunde und Kollegen. Die Minigolfanlage ist neben der ehemaligen Kornmühle in Formerum einzigartig gelegen und umfasst eine weitläufige und sehr gut gewartete Wettkampfbahn mit 18 Löchern, die abends in warmer Beleuchtung erstrahlt.

 

Cranberry Cultuur Skylge: Nach einem schweren Schiffsunglück wurden in 1839 saure, rote Beeren an Land der Insel Terschelling gespült. Strandgutsammler dachten, dass es sich um Weintrauben handelte und waren äußerst überrascht als sich herausstellte, dass die roten Beeren tatsächlich, die heute so bekannten, Cranberrys waren. Heutzutage werden Cranberrys als Heilmittel und Zutat für die verschiedensten Rezepte verwendet. Terschellings Cranberry-Felder befinden sich im Besitz der staatlichen Forstverwaltung. In der Cranberry-Manufaktur können Sie die Moosbeeren kosten, dem Shop einen Besuch abstatten und alles über die Geschichte der sauren Frucht lernen.

 

Schiffswrack-Museum „De Boerderij“: Als abenteuerlich und spannend, so kann das Schiffswrack-Museum in Formerum am besten beschrieben werden. Tausende Strandgutfunde und durch Taucher in den ca. 150 Schiffswracks rund um die Wattinsel gemachte Entdeckungen haben in dem besonderen Museum ein neues Zuhause gefunden. Für Kinder ist das Museum ebenfalls sehr geeignet, da ein Piratenspielplatz mit Baumhaus, Piratenschiff und Piratenburg für Unterhaltung sorgt. In der oberen Etage des Museums gibt es außerdem eine spannende Schatzkiste, die besonders die Kleinsten fasziniert. Für Kinder und Kindgebliebene von 0 bis 99 Jahren ist das Museum ein toller Aufenthaltsort, dessen Café mit Außenterrasse leckere Stärkungen nach den spannenden Museumserlebnissen bietet. Die Eigentümer sind überzeugt, dass das Schiffswrack-Museum das schönste Museum aller Wattinseln der Niederlande ist und dass sich ein Besuch Terschellings ohne einen Abstecher in das Museum nicht lohnt.

 

Ponyhof „de Prairie“: Sind Ihre Kinder ganz verrückt nach Pferden und spielen am liebsten Prinz oder Cowboy? Im Ponyhof „de Prairie“ werden solche Wünsche wahr. Eine ganze Herde Shetlandponys tummeln sich in „de Prairie“ auf der Insel Terschelling. Am Rand des Formerumer Waldes gelegen, dreht sich bei „de Prairie“ alles um Ponys. Für Kinder natürlich ein Erlebnis der besonderen Art.

Lies

Lies

Das Dorf Lies besteht im Wesentlichen aus einigen Gehöften und Wohnhäusern entlang des Terschellinger „Hoofdwegs“. Im Nordosten von Lies, an der Grenze zum Dorf Hoorn, befindet sich ein kleines Erlenwäldchen mit dem Namen „Lergerbos“. „Lerger“, so werden die Einwohner des Dorfes Lies von den übrigen Insulanern genannt. In den Dünen im Norden von Lies liegt das weitläufige Naturschutzgebiet „de Koegelwieck“. Auf der im Südwesten des Reservates befindlichen „Liesinger/Liesterplak“ fahren die Bewohner des Dorfes Lies im Winter gern Schlittschuh.

 

Zentrum der staatlichen Forstverwaltung

In Lies befindet sich das Hauptquartier der staatlichen Forstverwaltung, durch die verschiedene Aktivitäten organisiert werden und von wo aus viele Ausflüge losgehen.

Hoorn

Hoorn

Wer Hoorn hört, denkt sofort an den Inselsänger Hessel. In diesem Dorf befindet sich nämlich das Lokal, an dem die Karriere des Sängers begann. Auch die alte Kirche von Terschelling, die prächtige Sint Nicolaaskerk, ist einen Besuch wert.

 

Agrarmuseum Het Hooivak: Im Agrarmuseum Het Hooivak werden während der Rundführungen Informationen über den Ursprung der Bauernwirtschaft gegeben. Das Museum stellt besonders für Kinder eine Attraktion dar. Kinder können an einer Kuhattrappe das Melken üben, auf Stelzen laufen, Ponys reiten, Kälber an der Leine führen, Lämmern zu trinken geben, Getreide säen und noch viel mehr. Auf spannende Art und Weise lernen sie so das Leben auf einem Bauernhof kennen.

 

Planwagenfahrten Terpstra: Für Jung und Alt werden Planwagenfahrten und Ausritte zu Pferd über die Dünen und den Strand organisiert.

Oosterend

Oosterend

Eigentlich besteht Oosterend, das östlichste Dorf der Insel, aus einer einzigen Straße – ein echtes Fischerdorf eben. Ideal für Erholungsurlauber und Badegäste, die es gern etwas ruhiger haben. Der Strand von Oosterend ist der kürzeste und auch der ruhigste Strand der Insel. Das europäische Naturschutzgebiet „de Boschplaat“ befindet sich ganz in der Nähe. Unser Ferienpark Tjermelân ist der perfekte Ort für alle, die einen erholsamen Urlaub mitten in der Natur zu schätzen wissen.

 

Ausflug mit dem Strandbus

Ganz bequem können vom Strandbus aus, die wunderbaren Strände Terschellings genossen werden. Spannende Geschichten über die Strandung von Schiffen und deren Bergung malen ein interessantes Bild über das Leben der Insulaner in Verbindung mit dem Nordseestrand während der vergangenen 100 Jahre. Der Strand ist nämlich mehr als nur ein Haufen Sand – er ist ein Organismus. Täglich sorgen Strömungen, Wind und Gezeiten für ein sich ständig veränderndes Umgebungsbild. An der Küstenlinie finden viele Vogelsorten ihre tägliche Nahrung.

 

Planwagen- und Kutschfahrten mit Puur Terschelling

Von Oosterend aus, werden durch das Gestüt „Puur Terschelling“ Planwagen- und Kutschfahrten sowie Eselwanderungen organisiert. Die Ausfahrten sind wirklich ein Erlebnis wert, denn sie vermitteln viele interessante Informationen über die Insel, ihre Geschichte und Kultur. Wanderungen mit Lagerfeuer, Krabbenfischen oder ein Ausritt durch „de Bosplaat“ gehören zum Angebot. Auch ein nächtlicher Ausflug auf dem Pferderücken, zu dem bei schönem Wetter sogar ein Bad in der Nordseebrandung zusammen mit Pferd und allem Drum und Dran gehört, kann unternommen werden.

 

Zu diese Seite optimal funktionieren zu lassen, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Cookie-Politik.