Omgebung Terschelling Hotel

Zu den reizvollsten Seiten Terschellings gehört die weitläufige Natur, die ganz ohne Zäune und Begrenzungen zu ausgiebigen Wander- und Fahrradtouren einlädt. So unglaublich besonders und schön ist diese Naturlandschaft, das sie erst vor kurzem zum Weltnaturerbe ausgerufen wurde. Für leidenschaftliche Vogel- und Pflanzenkenner sowie für Menschen, die nach einer erholsamen Umgebung, weiter Natur und frischer Luft suchen, ist Terschelling ein attraktives Ziel - ein Ort zum Aufatmen.

Terschelling Hotel Tjermelân
Weltnaturerbe Wattenmeer
Oosterend – Dorf mit „Waddengoud“-
Naturschutzgebiet „de Boschplaat“
Nordseestrand
Natur

Natur

Terschelling bietet eine einzigartige Kombination aus weitläufiger Natur und dem Fakt, dass es praktisch unmöglich ist, sich zu verlaufen. Von keinem Punkt der Insel aus ist die Nordsee weit entfernt und hat man sich den Küstenverlauf einmal eingeprägt, ist der Weg nach Hause schnell gefunden. Außerdem findet sich überall in der ausgedehnten Dünenlandschaft immer eine Düne, die hoch genug ist, um nicht nur eine fantastische Aussicht über die ganze Insel, sondern auch alle umliegenden Inseln und an klaren Tagen sogar das Festland zu bewundern.

 

Ideal also, sollte Ihnen der Sinn danach stehen, sich ganz allein auf der Welt zu fühlen, aber ohne gleich vom Weg abzukommen.

 

Auf Terschelling befinden sich einige ausgewiesene Naturschutzgebiete, wie das weltberühmte „de Bosplaat“ und das Cranberry-Paradies „De Koegelwieck“ – alle in der Nähe von Tjermelân (10 Minuten mit dem Fahrrad). Eigentlich befindet man sich aber überall auf Tjermelân mitten in der Natur. Die herrliche Dünenlandschaft gleich neben dem Ferienpark ist nicht weniger faszinierend, als die schönsten Naturschutzgebiete der Insel. Es braucht nur einige Schritte aus dem Park heraus und schon steht man mitten in der Natur. Nach nur einigen hundert Metern in die andere Richtung, ist schon der „Waddendijk“ erreicht, der eine großartige Aussicht auf ein Naturschutzgebiet von Weltklasse mit einer Vielfalt an Vögeln und einzigartigen Gezeiten bietet.

Oosterend

Oosterend

Eigentlich besteht Oosterend, das östlichste Dorf der Insel, aus einer einzigen Straße – ein echtes Fischerdorf eben. Ideal für Erholungsurlauber und Badegäste, die es gern etwas ruhiger haben. Der Strand von Oosterend ist der kürzeste und auch der ruhigste Strand der Insel. Das europäische Naturschutzgebiet „de Boschplaat“ befindet sich ganz in der Nähe. Unser Ferienpark Tjermelân ist der perfekte Ort für alle, die einen erholsamen Urlaub mitten in der Natur zu schätzen wissen.

 

Ausflug mit dem Strandbus: Ganz bequem können vom Strandbus aus, die wunderbaren Strände Terschellings genossen werden. Spannende Geschichten über die Strandung von Schiffen und deren Bergung malen ein interessantes Bild über das Leben der Insulaner in Verbindung mit dem Nordseestrand während der vergangenen 100 Jahre. Der Strand ist nämlich mehr als nur ein Haufen Sand – er ist ein Organismus. Täglich sorgen Strömungen, Wind und Gezeiten für ein sich ständig veränderndes Umgebungsbild. An der Küstenlinie finden viele Vogelsorten ihre tägliche Nahrung.

 

Planwagen- und Kutschfahrten mit Puur Terschelling: Von Oosterend aus, werden durch das Gestüt „Puur Terschelling“ Planwagen- und Kutschfahrten sowie Eselwanderungen organisiert. Die Ausfahrten sind wirklich ein Erlebnis wert, denn sie vermitteln viele interessante Informationen über die Insel, ihre Geschichte und Kultur. Wanderungen mit Lagerfeuer, Krabbenfischen oder ein Ausritt durch „de Bosplaat“ gehören zum Angebot. Auch ein nächtlicher Ausflug auf dem Pferderücken, zu dem bei schönem Wetter sogar ein Bad in der Nordseebrandung zusammen mit Pferd und allem Drum und Dran gehört, kann unternommen werden.

Hoorn

Hoorn

Wer Hoorn hört, denkt sofort an den Inselsänger Hessel. In diesem Dorf befindet sich nämlich das Lokal, an dem die Karriere des Sängers begann. Auch die alte Kirche von Terschelling, die prächtige Sint Nicolaaskerk, ist einen Besuch wert.

 

Agrarmuseum Het Hooivak: Im Agrarmuseum Het Hooivak werden während der Rundführungen Informationen über den Ursprung der Bauernwirtschaft gegeben. Das Museum stellt besonders für Kinder eine Attraktion dar. Kinder können an einer Kuhattrappe das Melken üben, auf Stelzen laufen, Ponys reiten, Kälber an der Leine führen, Lämmern zu trinken geben, Getreide säen und noch viel mehr. Auf spannende Art und Weise lernen sie so das Leben auf einem Bauernhof kennen.

 

Planwagenfahrten Terpstra: Für Jung und Alt werden Planwagenfahrten und Ausritte zu Pferd über die Dünen und den Strand organisiert.